Unsere Verbindung zum Sachsenring

Der Name unserer Schule entstand aufgrund der Nähe zur alten und neuen Rennstrecke. Die alte Strecke führte direkt an unserer Schule vorbei.

Seit der Namensgebung sind zahlreiche Vorhaben fester Bestandteil unserer Traditionsarbeit zum Thema „Sachsenring“. Aus Anlass des 85.Jahrestages der Rennstrecke gestalteten wir Schaufenster in unserer Stadt. Regelmäßig organisieren wir Autogrammstunden und Großveranstaltungen mit Rennfahrern, worüber auch das Fernsehen berichtete.

Zu unseren Gästen zählten

Max Kappler
(Supersport300 World Championship ab 2018)

Dirk Heidolf
(Rennfahrer von 1997-98 (125 cm³) und 1999-2007 (250 cm³))

Max Neukirchner
(erfolgreichster deutscher Superbikefahrer, heute Instruktor)

Sandro Cortese
(Moto3-Weltmeister; heute  Superbike WM)


Arnaud Friedrich
(Vizemeister der Alpe Adria Road Racing Championship 2018; Team LRP Poland)

Thomas Lüthi
(Weltmeister 125 
cm³ (2005), heute Moto2)

Marcel Schrötter
(Europameister 125 
cm³ (2009), heute Moto2)

Jesko Raffin
(Moto2, heute MotoE)


Auch zu Jonas Folger
(Moto2)
besteht
Kontakt.

Seit 2011 verbindet uns eine Freundschaft mit Sandro Cortese, dem Weltmeister der Moto3 von 2012. Als Botschafter des Sachsenrings hatte er uns mehrfach aus Anlass des Grand Prix' von Deutschland besucht. Mit einem Weltmeister auf du und du zu sein ist der größte Höhepunkt für unsere Schüler.

Natürlich sind
unsere Schüler auch gern zu anderen Motorsportveranstaltungen gesehen, zum Beispiel zum "ADAC GT Masters" oder den "Sachsenring Classics".




© 08.07.2019