Willkommen auf den Internetseiten unserer Schule.



 

Aktuelles

12./13.02.2019 - Schüler der Klasse 9 präsentieren ihre LoKL

Lange haben sich die zehn Schüler der Abschlussklasse darauf vorbereiten können: Nachdem sie den schriftlichen Teil der 'Lebenspraktisch orientierten Komplexen Leistung' (LoKL) angefertigt hatten, war jeder gefordert, vor den Schülern der Klassen 6 bis 8 zu zeigen, was man im Praktikum gelernt hatte. Die Verteidigung der Arbeit ist Bedingung für einen erfolgreichen Schulabschluss.
Bei den vorgestellten Praktika ging es zum Beispiel vom Beruf des Landwirts, des Lageristen, über die Tätigkeit eines Hausmeisters bis hin zu den gesuchten Altenpflegern. So konnte jeder einen Einblick in verschiedene Berufsfelder erhalten.
   

18.01.2019 - Motorrad-Rennfahrer zum Anfassen auf Besuch

Der Terminkalender eines Rennfahrers ist immer voll. Gerade deshalb hatten unsere Schüler doppelt Glück: Max Neukirchner und Arnaud Friedrich konnten heute bei uns vorbeischauen und stellten sich den neugierigen Fragen. Neben Informationen zum Rennsport wurde auch ganz Privates beantwortet. Max arbeitet als Instruktor und trainiert andere Motorradfahrer. Arnaud erzählte, wie anstrengend das 24-Stunden-Rennen ist. Für ihn steht auch noch sein Schulabschluss, das Abitur, an. Beide essen gern Pasta oder "echte italienische Pizza". Max hat viele Hobbys, am liebsten taucht er oder fährt Snowboard.
Danach konnten die Schüler in einem "Wettkampf" ihre Kräfte mit Arnaud messen. Besonders gefragt waren die Autogramme und Selfies mit den Rennsportlern im Anschluss.
Nicht zu vergessen ist ein großes Dankeschön an die Organisatorin der Veranstaltung, Frau Reiß, die im Hintergrund die Fäden in den Händen hielt und an alles gedacht hatte.
 

10.01.2019 - Schüler halfen bei der Schneeberäumung

Auch an unserer Schule ging der Wintereinbruch nicht spurlos vorbei - innerhalb eines Tages fielen etwa 40 cm Neuschnee. Unser Hausmeister versuchte, den Schulhof von den Schneemassen zu befreien und erhielt Hilfe unserer größeren Schüler. Viele blieben allerdings zu Hause, weil die öffentlichen Verkehrsmittel Probleme hatten voranzukommen.


© 13.02.2019